///
Die Wissenschaft der Solarenergie: Den Solarzelle Aufbau entschlüsseln

Die Wissenschaft der Solarenergie: Den Solarzelle Aufbau entschlüsseln

Die Solarenergie ist ein Leuchtturm der Nachhaltigkeit und Innovation in der sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der erneuerbaren Energien. Das Herzstück dieser Technologie ist die Solarzelle, ein Wunderwerk der Technik, das Sonnenlicht in Elektrizität umwandelt. Doch was genau ist eine Solarzelle und wie ermöglicht der Solarzelle Aufbau diese Umwandlung?

In dieser Anleitung wird der Solarzelle Aufbau einfach erklärt. Wir werden die Komplexität von dem Solarzelle Aufbau zu entmystifizieren und ihre Funktionsweise klar und einfach zu erklären. Von den Grundlagen der Herstellung von Solarzellen bis hin zu ihrer zentralen Rolle in Photovoltaiksystemen und der allgemeinen Energielandschaft - Wir werden die Feinheiten der Solarzellentechnologie erkunden. Jetzt gehen wir los!

Definition einer Solarzelle

Eine Solarzelle, oft auch als photovoltaische Zelle (PV-Zelle) bezeichnet, ist ein Bauelement, das die Energie des Sonnenlichts durch den photovoltaischen Effekt direkt in Elektrizität umwandelt. Solarzellen bestehen aus Halbleitermaterialien und sind die Grundbausteine von Solarmodulen, die wir in einem Balkonkraftwerk, auf Dächern, in Solarparks und in verschiedenen Geräten wie Taschenrechnern und Straßenlaternen sehen.

Solarzelle Aufbau einfach erklärt

Um zu verstehen, wie Sonnenlicht in Strom umgewandelt wird, muss man Solarzelle Aufbau und Funktion einer Solarzelle kennen. Lassen Sie uns diese Struktur in einige leichter verdauliche Teile zerlegen:

Sonnenlicht absorbieren

Wenn das Sonnenlicht auf die Solarzelle trifft, werden seine Photonen (Lichtteilchen) vom Halbleitermaterial der Zelle, in der Regel Silizium, absorbiert. Die von den Photonen aufgenommene Energie regt die Elektronen an und hebt sie aus ihrem stabilen "Grundzustand" auf ein höheres Energieniveau. Die negativ geladenen Elektronen werden in das Leitungsband angehoben, während im Valenzband positiv geladene "Löcher" zurückbleiben.

Wandernde Teilchen ablenken

Um die wandernden Elektronen- und Lochteilchen effizient zu nutzen, ist der Solarzelle Aufbau so ausgelegt, dass ihre Bewegung manipuliert werden kann. Der Halbleiter wird dotiert, so dass zwei Schichten entstehen: eine n-Schicht (negativ) mit zusätzlichen Elektronen und eine p-Schicht (positiv) mit einem Überschuss an Löchern. An der Grenzfläche zwischen diesen beiden Schichten entsteht ein elektrisches Feld. Wenn sich Elektronen und Löcher in der Nähe dieses Übergangs befinden, lenkt das elektrische Feld die freien Elektronen in Richtung der n-Typ-Schicht und die Löcher in Richtung der p-Typ-Schicht.

Eine elektrische Spannung durch Verhinderung der Rekombination erzeugen

Die Umlenkung und Trennung ist wichtig, um die sofortige Rekombination von Elektronen und Löchern zu verhindern, die zu einem Ladungsungleichgewicht in der Zelle führt. Dieses Ungleichgewicht erzeugt ein Spannungspotential, das dem einer Batterie ähnelt. Wenn die Solarzelle an einen Stromkreis angeschlossen wird, treibt diese Potentialdifferenz den Elektronenfluss durch eine externe Last und erzeugt einen elektrischen Strom.

Der Wirkungsgrade in Abhängigkeit vom Herstellungsprozess variieren

Der Wirkungsgrad einer Solarzelle, d. h. ihre Fähigkeit, Sonnenlicht in elektrischen Strom umzuwandeln, wird in hohem Maße von ihrem Aufbau und dem Herstellungsprozess beeinflusst. Fortschritte in der Technologie haben die Entwicklung verschiedener Schichten und Beschichtungen ermöglicht. Diese verbessern die Lichtabsorption und verringern Energieverluste durch Reflexion oder Elektronen-Loch-Rekombination. So werden beispielsweise Antireflexbeschichtungen auf die Oberfläche der Zelle aufgebracht, um die Menge des reflektierten Lichts zu verringern und sicherzustellen, dass mehr Photonen absorbiert und in Elektrizität umgewandelt werden.

Wie werden Solarzellen hergestellt?

Für die Herstellung verschiedener Arten von Solarzellen werden unterschiedliche Materialien und Verfahren verwendet, die jeweils einzigartige Eigenschaften und Anwendungen haben. Hier erfahren Sie, wie die gängigsten Solarzellentypen hergestellt werden:

Solarzellen aus kristallinem Silicium

Solarzellen aus kristallinem Silizium, einschließlich monokristallinem und polykristallinem Silizium, sind auf dem Markt am weitesten verbreitet.

  • Monokristalline Silizium-Solarzellenwerden aus monokristallinem Silizium hergestellt. Ein Silizium-Einkristall wird in einen Behälter mit geschmolzenem Silizium gegeben. Während er rotiert, wird er langsam nach oben gezogen, wodurch ein zylindrischer Block aus monokristallinem Silizium entsteht. Dieser Block wird dann in dünne Scheiben geschnitten, die dotiert, mit einer Antireflexionsschicht versehen und mit elektrischen Kontakten ausgestattet werden.

Diese Zellen zeichnen sich durch ihr elegantes schwarzes Aussehen aus. Ihre Langlebigkeit und ihr hoher Wirkungsgrad machen sie zu einer bevorzugten Wahl für private und gewerbliche Solaranlagen. So haben die monokristallinen Solarzellen von dem Anker SOLIX Balkonkraftwerk (2*RS40P Panel 445W, Mikro-Wechselrichter 600W/800W, Balkonhalterungen)einen beachtlichen Wirkungsgrad von 25%. Damit ist eine optimale Umwandlung der Sonnenenergie auch auf dem begrenzten Raum eines Balkons gewährleistet.

    • Polykristalline Silizium-Solarzellen beginnen mit Siliziumkristallkeimen, die in einen Behälter mit geschmolzenem Silizium gegeben werden. Man lässt diese Keime auf natürliche Weise abkühlen, so dass ein Siliziumblock mit vielen Kristallen entsteht. Dieser Block wird dann in Scheiben geschnitten und ähnlich wie monokristalline Zellen weiterverarbeitet, allerdings ist der Wirkungsgrad aufgrund der Korngrenzen zwischen den Kristallen etwas geringer.

Dünnschicht Solarzellen

Dünnschichtsolarzellen werden durch Aufbringen einer oder mehrerer dünner Schichten aus photovoltaischem Material auf ein Substrat hergestellt. Sie gehören zu dieser Kategorie:

  • Bei Cadmiumtellurid (CdTe)Solarzellen wird eine dünne CdTe-Schicht zwischen transparenten leitenden Schichten auf ein Glassubstrat aufgebracht. Dieser Prozess kann in hohem Maße automatisiert werden, was CdTe-Zellen zu einer kostengünstigen Option macht.
  • Kupfer-Indium-Gallium-Selenid (CIGS) Solarzellen werden durch Aufbringen einer dünnen CIGS-Schicht auf ein Glas- oder Kunststoffsubstrat mit Elektroden auf der Vorder- und Rückseite zur Stromabnahme hergestellt. Die CIGS-Schicht wird durch Aufdampfen oder Sputtern im Vakuum aufgebracht.

Wie funktionieren Solarzellen in Photovoltaikanlagen?

Solarzellen sind die Grundelemente von Photovoltaikanlagen, die Sonnenlicht in Elektrizität umwandeln, die im Haus genutzt werden kann. Im Folgenden wird ihre Funktionsweise am Beispiel von einem Balkonkraftwerk mit Speicher veranschaulicht:

  1. Einfangen der Sonnenenergie: Ein Balkonkraftwerk besteht aus einem oder mehreren kompakten Solarmodulen, die auf dem Balkon installiert werden können. Jedes Modul besteht aus miteinander verbundenen Solarzellen, die zusammenwirken, um Sonnenlicht zu absorbieren und in Gleichstrom (DC) umzuwandeln.
  1. Umwandlung in nutzbaren Strom: Der von den Solarzellen erzeugte Gleichstrom wird an einen Wechselrichter weitergeleitet. Der Wechselrichter spielt eine entscheidende Rolle im System, da er den Gleichstrom in Wechselstrom (AC) umwandelt, der die Standardform für die meisten Haushaltsgeräte und das allgemeine Stromnetz ist.
  1. Energiespeicherung für eine gleichmäßige Versorgung: Eine der bemerkenswerten Eigenschaften eines modernen PV-Systems ist die Fähigkeit, überschüssige Energie zu speichern, die während der Spitzenzeiten des Sonnenlichts erzeugt wird. Diese überschüssige Energie wird in Batteriesystemen gespeichert, um sie später zu nutzen, wenn das Sonnenlicht knapp ist, z. B. nachts oder bei bedecktem Himmel.

Moderne Speicherlösungen, wie die 1600 Wh Batterie von dem Anker SOLIX Balkonkraftwerk (890W PV) mit Speicher (1600Wh), bieten ausreichend Kapazität, um eine beträchtliche Menge an Energie zu speichern. Damit wird eine gleichmäßige und zuverlässige Energieversorgung gewährleistet. Die Lücke zwischen sonnenreichen und sonnenarmen Zeiten wird geschlossen und die Gesamtwirtschaftlichkeit des Systems erhöht.

Die Bedeutung der Solarzellen

Solarzellen sind das Herzstück der Energiewende. Sie bieten eine saubere, erneuerbare Energiequelle, die den Klimawandel abschwächt und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringert. Ihre wirtschaftlichen Auswirkungen sind beträchtlich, da sie zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Senkung der Energiekosten beitragen, während ihre Fähigkeit, Energieunabhängigkeit zu gewährleisten, die nationale Sicherheit erhöht und abgelegene Gemeinden stärkt.

Solarzellen sind vielseitig und skalierbar und können an verschiedene Anwendungen angepasst werden, von kleinen Geräten bis hin zu großen Solarparks. Als Eckpfeiler nachhaltiger Innovation verbessern sie nicht nur die Umwelt, sondern ebenen auch den Weg in eine Zukunft, in der Energie im Überfluss vorhanden und zugänglich ist und im Einklang mit dem Wohlergehen des Planeten steht.

Zusammenfassung

In diesem Artikel haben wir alles über Solarzelle Aufbau erklärt. Von der grundlegenden Definition von Solarzellen bis zur Entschlüsselung von ihrem komplexen Solarzelle Aufbau und Funktion haben wir die Feinheiten dieser bemerkenswerten Geräte kennen gelernt, die Sonnenlicht einfangen und in nutzbare Energie umwandeln. Die Bedeutung von Solarzellen geht über ihre wissenschaftlichen und technischen Aspekte hinaus und verkörpert unsere Hoffnungen auf eine sauberere und nachhaltigere Zukunft. Da sich die Technologie weiterentwickelt und die Herstellungsverfahren verfeinert werden, werden sich die Effizienz und die Zugänglichkeit der Solarenergie weiter verbessern und uns einer Welt näher bringen, in der erneuerbare Energien die Norm darstellen.

FAQ

Wie effizient sind moderne Solarzellen?

Moderne Solarzellen werden immer leistungsfähiger. Ihr Wirkungsgrad kann je nach Typ variieren. Die meisten Solarzellen für Privathaushalte wandeln etwa 15 bis 20 % des Sonnenlichts in Strom um. Einige Spitzenmodelle erreichen jedoch bis zu 25 %. Forscher suchen ständig nach Möglichkeiten, Solarzellen noch effizienter zu machen. Das bedeutet, dass zukünftige Solarzellen noch mehr Sonnenlicht in Strom umwandeln können.

Wie viel kosten Solarzellen?

Die Kosten für Solarzellen in Deutschland können je nach Art, Qualität und Leistung der Solaranlage und anderen Faktoren stark variieren. Im Allgemeinen liegt der Preis für eine komplette PV-Anlage von 4 bis 10 Kilowatt Spitzenleistung (kWp) ohne Speicher zwischen 6.800 und 25.500 Euro.

Worauf sollte man bei der Auswahl von Solarzellen achten?

Achten Sie bei der Auswahl der Solarzellen auf deren Wirkungsgrad. Dieser gibt an, wie gut sie das Sonnenlicht in Strom umwandeln. Achten Sie auch auf die Garantie. Eine längere Garantie bedeutet, dass der Hersteller mehr Vertrauen in sein Produkt hat. Achten Sie auf die Größe der Solarzellen. Vergewissern Sie sich, dass sie auf Ihr Dach passen. Schließlich sollten Sie auch auf die Marke achten. Wählen Sie ein Unternehmen mit einem guten Ruf für Qualität und Dienst.

Empfohlene Artikel

Neues & Aktuelles