///
Solarpaket I ab sofort gültig: Anker SOLIX Balkonkraftwerke mit Anker

Solarpaket I ab sofort gültig: Anker SOLIX Balkonkraftwerke mit Anker

SOLIX MI80-Wechselrichter bekommen direkt 800 Watt-Update

Bellevue (US) / München, 17. Mai 2024 – Ab sofort tritt das Solarpaket I der deutschen Bundesregierung in Kraft. In der öffentlichen Mitteilung heißt es: „mehr Solarstrom, weniger Bürokratie“, was unter anderem durch die Erhöhung der Einspeisegrenze von 600 auf 800 Watt begründet und dem Bundesgesetzblatt Teil 1 vom 15. Mai 2024 unter Punkt sechs zu entnehmen ist. Anker SOLIX, eine der führenden Marken im immer populärer werdenden Bereich der Balkonkraftwerke, reagiert umgehend und rollt für alle NutzerInnen des Anker SOLIX MI80-Wechselrichters das lang erwartete Update auf die 800 Watt aus. Damit untermauert Anker SOLIX seinen Führungsanspruch als innovativer Hersteller mit High-End-Produkten und Premium-Service, damit jeder und jede einfach selbst nachhaltige Solarenergie erzeugen kann.

 

Die neue Anker SOLIX Solarbank 2 Pro und Solarbank 2 Plus, welche am 22. Mai 2024 und damit bereits in wenigen Tagen mit ihrem integrierten Wechselrichter erscheinen, werden direkt zum Verkaufsstart die neue 800 Watt-Marke nutzen.

 

800 Watt Ausgangsleistung: So bekommen NutzerInnen das Update für den MI80

Alle NutzerInnen eines Anker SOLIX-Systems mit dem MI80-Wechselrichter sollten bereits automatisch das Update bekommen haben. Das lässt sich ganz einfach überprüfen:

    1. Öffnen Sie die Anker-App (erhältlich für iOSund Android) und wählen Sie den MI80-Wechselrichter in der Übersicht aus.
    2. Klicken Sie oben rechts auf das „Einstellungen“-Symbol.

  1. Die „Einstellungen“-Übersicht zeigt neben diversen Werten im zweiten Punkt die „Maximale Ausgangsleistung“ an. Im Normalfall sollte hier die neue Höchstgrenze von 800 Watt bereits enthalten und sichtbar sein. Sie müssen nichts weitern tun und genießen bei mehr Sonne noch mehr Energie in Ihrem Haushalt.


* Sollte das Update bei Ihnen über Nacht nicht automatisch ausgeführt worden sein, entfernen Sie das Stromkabel des Wechselrichters für wenige Sekunden vom Stromnetz.Sobald der Wechselrichter wieder mit Energie versorgt wird, ist das Update automatisch freigegeben. Sie können dies wie in Punkt 3. beschrieben anschließend selbst überprüfen.

Empfohlene Artikel

Neues & Aktuelles